Freizeit & Tourismus

Veranstalter des Brenzwegs

  • Evangelische Kirchengemeinde Weil der Stadt, unterstützt von:
  • Evangelische Landeskirche in Württemberg
  • Verein für Kirche und Kunst in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg e. V.
  • Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Weil der Stadt
  • Landratsamt Böblingen
  • Stadt Weil der Stadt

Kontakt:

Stadt- & Tourist-Info
07033 521-133
07033 521-103
E-Mail senden / anzeigen

Broschüre

  • Gegen eine geringe Schutzgebühr ist ein Booklet herausgegeben worden, indem die einzelnen, teilweise speziell für den Brenzgeg geschaffenen Kunstwerke erläutern werden. Diese Booklet erhalten Sie bei der Stadt- & Tourist-Information zu den oben aufgeführten Öffnungszeiten.

Kuratorium

  • Kirchenrat ​Reinhard Lambert Auer
    Kunstbeauftragter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg
  • Dr. Günter Baumann (Leitung des Projekts)
    Galerie Schlichtenmaier,
    Kurator der Sculptoura 2014 ff.
  • Pfarrer Tobias Neumann
    Initiator FeldArt 2005 und Brenzweg 2017
  • Dr. Heribert Sautter
    Leitung Galerie der Stadt Fellbach, künstlerischer Berater des Besinnungswegs Fellbach
  • H. P. Schlotter
    2. Vorsitzender des Kunstforums Weil der Stadt
  • Siegfried Zenger
    Landratsamt Böblingen,
    Koordinator der Sculptoura 2014 ff.
Reformations-Jubiläum in Weil der Stadt

Reformationsjahr 2017:
Der Brenzweg in Weil der Stadt

Hier Brenz! Feuer und Flamme für Reformation

Johannes Brenz Weil der Stadt hat zwei große Söhne: Während der Mathematiker und Naturphilosoph
Johannes Kepler weltberühmt ist, kennen die wenigsten Johannes Brenz. Am 24. Juni 1499 in Weil der Stadt geboren, war Brenz ein wichtiger Reformator im Süden Deutschlands und einer der ersten Lutherschüler.

Im Rahmen seines Studiums kam Johannes Brenz in Heidelberg mit Luthers Lehren in Berührung. Er begann schnell, reformatorisch zu wirken und wuchs zu „Luthers Mann in Süddeutschland“ heran.

Bis zu seinem Tod 1570 in Stuttgart übernahm er eine wichtige Rolle in Bezug auf den Aufbau der evangelischen Kirche. Deshalb soll ihm in seiner Geburtsstadt nun in besonderer Weise gedacht werden.

Der Brenzweg in Weil der Stadt vom 7. Mai bis 31. Oktober 2017

Dazu hat die Evangelische Kirchengemeinde Weil der Stadt, unterstützt
vom Verein und der Stiftung Kirche und Kunst in der Evangelischen Landeskirche Württemberg, dem Landratsamt Böblingen, der Stadt Weil der Stadt sowie zahlreichen Sponsoren und Förderern einen bemerkenswerten Skulpturenweg geschaffen.

Von 7. Mai bis 31. Oktober 2017 haben Sie die Gelegenheit, diesen Skulpturenweg zu entdecken. In und um den historischen Ortskern von Weil der Stadt können Besucher rund 20 Kunstwerke besichtigen. Der Geist des Aufbruchs, der damals neuen Vorstellung des mündigen Bürgers und das Fanal der Freiheit – all das wurde in figurativer, abstrakt-symbolischer oder installativer Bildsprache umgesetzt.

Es gibt keinen vorgegebenen Weg, die einzelnen Werke können ganz nach Wunsch und
Neugier anhand eines Plans, den Sie in der Stadt- und Tourist-Information Weil der Stadt
erhalten, aufgesucht werden. Sie sind alle in einem Umkreis von einem Kilometer aufgestellt und damit ohne große Wegstrecken zu erreichen. Der kostenlose Plan, den es rechtzeitig zur Eröffnung geben wird, zeigt eine Übersicht, was Sie wo in Weil der Stadt finden.

Außerdem wird – gegen eine geringe Schutzgebühr – ein Booklet die einzelnen, teilweise speziell für den Weg geschaffenen Kunstwerke erläutern. Auch dieses Booklet erhalten Sie bei der Stadt- & Tourist-Information zu den nebenan aufgeführten Öffnungszeiten.


Die Skulpturen des Brenzwegs:


Nr. Künstler-/in Titel, Entstehungsjahr Standort
1 Luithle, Anja Hier Brenz - Das rote Telefon, 2017 Stadt- & Tourist-Info
2 Kremers, Eckhard Rock IV, 2011/13 Rathaus Arkaden
3 Racevicius, Edvardas Ohne Titel, 2016 Stadtkirche St. Peter und Paul, Innenraum
4 Klinge, Dietrich Gordian IX, 2009 Stadtkirche St. Peter und Paul, Kirchplatz
5 Illi, Klaus Flammen der Freiheit, 2017 Stadtkirche St. Peter und Paul, Kirchplatz (Linde)
6 Traub, Christoph Aufbruch, 2008 Altes Kloster
7 Bürkle, Bettina Teilen, 2017 Brenzkirche, Innenraum
8 Däschner, Achim Ablasskasten, 2017 Brenzkirche, Innenraum
9 Thiel, Wolfgang abendmahl, 2017 Brenzkirche, außen
10 Schlotter, Horst Peter Gedanke, 2015
Brenzkirche, außen
11 Mally, Werner Krisenstab, 2000/17 Stadtgarten
12 Wallner, Linde Gassenhauer – Ein feste Burg ist unser Gott, 2017 Hofseite Klösterle
13 Hennig, Bernd Universalreiniger (Reinheit – Abendland), 2017 Königstor
14 Putze, Thomas Pioniergewächs, 2017 Stadtgarten beim Storchenturm
15 Feil, Birgit Johannes Brenz oder Es liegt auf der Hand, 2017 Brenzhaus
16 Enninga, Ubbo Martin Luther 2017 – 500 Jahre Reformation, 2017 Wendelinskapelle
17 Bürkle, Bettina Teilen, 2017 Friedhofskapelle innen
18 Wagenblast, Daniel Kopf, 2012 Grünfläche an der Würm
19 Tirler, Manuela Weed Sphere III Carlo-Schmid-Platz
20 Dämpfle, Matthias Wege zur Freiheit, 2013 Carlo-Schmid-Platz
21 Mühlenbeck, Fritz Johannes Brenz –Theologisches Vermächtnis, 2017
22 Rennertz, Karl Manfred Schöne Figur, 2015 Judentor

Sponsoren & Förderer:



Führungen zum Brenzweg bzw. Reformationsjahr:

Mi 21.06.17
Abfahrt 09:30 - 17:00 Uhr
Teil 1: Tagesfahrt nach Bretten

Die Reformation in Württemberg mit Philipp Melanchthon in Bretten und Johannes Brenz in Weil der Stadt – Ihr Denken aus ihrer Zeit verstehen.
Sa 24.06.17
14:00 - 15:30 Uhr
Teil 2: Stadtführung
„Auf den Spuren von Johannes Brenz in Weil der Stadt“

Referent: Dr. Ralf-Dieter Krüger, Pfarrer i.R., Stadtführer

Die Reformation in Württemberg mit Philipp Melanchthon in Bretten und Johannes Brenz in Weil der Stadt – Ihr Denken aus ihrer Zeit verstehen.
Veranstaltungsort: Marktplatz
Sa 24.06.17
16:00 Uhr
Hier Brenz! Feuer und Flamme für Reformation
Veranstaltungsort: Innenstadt - Treffpunkt Parkplatz Königstor
Veranstalter:
Kuratorium des Reformationsweges
Di 31.10.17
14:00 Uhr
Dieser Tag ist einmaliger zusätzlicher bundesweiter Feiertag anlässlich des Reformationsjubiläums.
Johannes Brenz und Martin Luther begegnen sich bei der Heidelberger Disputation im April 1518. War das nur Zufall?
Veranstaltungsort: Marktplatz

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!