Stadtleben

Aktuelles

Weniger Verkehr in der Innenstadt, mehr Aufenthaltsqualität


Verkehrsberuhigung Stuttgarter Straße "Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit". Unter dieses Motto stellte Bürgermeister Thilo Schreiber die offizielle Eröffnung der Maßnahmen zum Verkehrskonzept.

Seit Jahren überlegt der Arbeitskreis Altstadt, wie Weil der Stadt attraktiver gestaltet werden kann, die 2013 gestartete Innenstadtoffensive mit der Imakomm Akademie erstellte nun einen Maßnahmenplan, der Stück für Stück umgesetzt wird und ein Verkehrskonzept für die Altstadt beinhaltet, das nun für 1 Jahr probeweise umgesetzt wird.

Ziele dieser Verkehrsplanung:

  • Entlastung der Innenstadt vom Kfz-Verkehr
  • Erhöhung der Aufenthaltsqualität z.B. durch mehr Außenbewirtung

Um diese Ziele zu erreichen werden drei Maßnahmen in drei Bereichen umgesetzt:

  • Westliche Stuttgarter Straße und Marktplatz - hier gibt es einen verkehrsberuhigten Bereich, den sich Fußgänger und übriger Verkehr gleichberechtigt teilen
  • Königstor - das Königstor wird künftig nur noch einspurig durchfahren werden, der aus der Stadt ausfahrende Verkehrsteilnehmer hat Vorrang
  • Hermann-Schnaufer-Straße - vom E-Center kommend ist beim Tor vor dem katholischen Gemeindehaus Schluss, dort beginnt die Einbahnstraße

Bewirtung Da Luana Zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität wurden Flächen geschaffen, die nun besser bewirtschaftet werden können. So ist auf dem Marktplatz eine zusätzliche Fläche entstanden, die künftig vom Café Rieder bewirtschaftet wird, bei der Kirchentreppe/Stuttgarter Straße kann das Eiscafé Da Luana künftig auf der Sonnenseite bewirten, die Gaststätte Samowar teilt sich Bewirtungsfläche mit der Mohnblume, die eine Laube zur Verfügung stellt, beim Café Königstor Mohnblume / Samowar kann mehr Fläche bewirtet werden, auf dem Viehmarkt wird Lee Bewirtung anbieten und auch in der Pfarrgasse bei Da Marco entsteht eine Außenbewirtung. Die wegfallenden Parkplätze an diesen Stellen wurden durch neue Parkplätze und den Parkplatz in der Paul-Reusch-Straße beim Klösterle ersetzt bzw. von der Anzahl sogar erhöht.

Das Stadtmarketing hat zum einheitlichen Erscheinungsbild hochwertige Schirme angeschafft, die den Gastronomen vermietet werden. Auch Pflanzkübel werden aufgestellt und mit teils winterharten Pflanzen zur Unterstützung der Verkehrsoffensive aufgestellt - aber auch als Erlebnis für die Gäste in der Stadt. Deshalb werden z.B. auch duftende Pflanzen verwendet, die alle Sinne der Besucher ansprechen.

Bürgermeister Schreiber dankte vor allem dem Bauhof, der die Schirme und teilweise auch die Pflanzkübel im Winter einlagern wird und sich um die Bewässerung kümmert. Er rief Gastwirte und Einzelhandel und auch die Bürger auf, sich die westliche Stuttgarter Straße "zu erobern" und nannte Nagold als gelungenes Beispiel.

Bei der Eröffnung Ordnungsamtsleiter Thomas Besser und auch Verkehrsplaner Tögel riefen die Bevölkerung auf, Feedback zu den Maßnahmen zu geben. Schon nach den Sommerferien wird überprüft, ob die Verkehrsmaßnahmen das gewünschte Ergebnis bringen und es kann immer wieder nachgebessert werden.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!