Wirtschaft & Bauen

Aktuelle Nachricht

Erste Hausmeisterschulung fand statt


Im Beisein von Hausmeistern aus Weil der Stadt fand vergangene Woche (7. März) die erste Hausmeisterschulung im Rahmen des landesweit einmaligen Projektes „Gebündeltes Energiemanagement“ in Gärtringen statt. Insgesamt waren 20 Hausmeister und kommunale Vertreter aus den am Projekt beteiligten Kommunen Aidlingen, Altdorf, Deckenpfronn, Gärtringen, Jettingen und Weil der Stadt anwesend.
 
Nach der Begrüßung durch Floriane Abedi, der Energiemanagerin der Energieagentur Böblingen, vermittelte Gerhard Lude von der Firma ebök GmbH aus Tübingen einen Einstieg in das Thema Energiesparen und Energiemanagement. Thomas Leuthner von ebök referierte im Anschluss ausführlich über die Heizungs- und Lüftungstechnik.
 
Neben der Vorstellung der Grundlagen solcher Anlagen wurden mehrere praktische Aspekte diskutiert, wie beispielsweise richtiges Lüften, die optimale Einstellung der Heizkurve, die Nachtabsenkung oder die Durchführung des hydraulischen Abgleichs. Zum Schluss wurden die Themen Zählererfassung und Verbrauchscontrolling besprochen. Dadurch wurde deutlich, dass nur eine häufige Zählererfassung zu einem effizienten Energiecontrolling führt, wovon alle Beteiligten profitieren.
 
„Die Schulung war informativ und praktisch orientiert. Die Teilnehmer konnten sich austauschen und ihre Erfahrungen einbringen. Der Diskussion konnte entnommen werden, dass es wichtig ist, in Schulen auch die Schüler und Lehrer mit ins Thema Energiesparen einzubeziehen und Einsparpotenziale aufzuzeigen“, so das Fazit der Energiemanagerin des Kreises.
 
Der effiziente und bewusste Umgang mit Energie gehöre zu den Anforderungen, die täglich an einen Hausmeister gestellt werden. Aufgrund der Erhöhung der Komplexität von modernen Anlagen sei es besonders wichtig, ein breites Energiewissen aufzubauen und regelmäßig zu erweitern. „Wir werden deswegen zukünftig weitere Schulungen für die Hausmeister der sechs Kommunen anbieten, auch vor Ort an der eigenen Anlage“, kündigt Abedi an.
 
Das Projekt „Gebündeltes Energiemanagement“ wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg gefördert. Ziel dieses Projektes ist es, durch Verbesserung des kommunalen Energiemanagements, durch Ausschöpfung gering- oder nicht-investiver Maßnahmen und Aktionen zur Nutzersensibilisierung die CO2-Emissionen in den betreuten Liegenschaften um 10 bis 15 Prozent zu reduzieren. Mehr Informationen zum Projekt erhalten Sie unter der Seite: www.ea-bb.de.
 
^
Redakteur / Urheber
Energieagentur Kreis Böblingen

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!