Stadtleben

Mehrgenerationenfamilie im Wald

Termine & Veranstaltungen

Fr 24.01.20, 20:00 Uhr
Die Theatergruppe der Manufaktur WdS gestaltet einen Theaterabend der besonderen Art. Unter anderem mit der Jodelschule, dem Vertreterbesuch und Herren im Bad.
Veranstaltungsort: Aula beim Bildungszentrum
Fr 13.03.20, 19:30 Uhr
FILM der FILMMANUFAKTUR im Rahmen der Frauenwoche 2020 und Autorengespräch

Deutschland, 2019, 97 Minuten, FSK 12 J. Regie: Sherry Hormann - Drehbuch: Florian Oeller - Produktion: Sandra Maischberger - Musik: Fabian Römer - Kamera: Judith Kaufmann - Schnitt: Bettina Böhler

Eindringlicher Film zum „Ehren“mord, begangen 2005 an Hatun ,Aynur’ Sürücü.
Veranstaltungsort: Kino Kulisse
Sa 21.03.20, 20:00 Uhr
KABARETT im Rahmen der Frauenwoche 2020

Eine Frau spielt sich um Kopf und Fragen Ja, ja, die Welt wird immer komplexer. Alles dreht sich immer schneller. Man versteht ja so wenig. Aber eine Frau hält dagegen und vermutet: vielleicht wird alles vielleichter.

Veranstaltungsort: Aula beim Bildungszentrum
Fr 17.04.20, 18:00 Uhr
KUNSTAUSSTELLUNG in Kooperation mit dem Arbeitskreis Asyl Weil der Stadt

Vernissage: Freitag den 17.4.2020, 18 Uhr mit dem Frauenchor Viva unter Leitung von Tijana Veljic Vorstellung des Künstlers und eine Einführung in die Arbeit des Künstlers von Kirsten Daniel-Kossek

Ausstellung geöffnet:
Samstag, 18. April 2020 von 11 Uhr bis 18 Uhr und Sonntag, 19. April 2020 von 11 Uhr bis 17 Uhr.

Am Sonntag ab 15.00 Uhr singt der Manufakturchor zum Abschluss der Ausstellung
Veranstaltungsort: Wendelinskapelle
So 17.05.20, 18:00 Uhr
Sonntag-Abend-Konzert "Diary of a Fly" in Zusammenarbeit mit der Musikschule WdSt

Judith Goldbach Quartett zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule Weil der Stadt

Judith Goldbach, Bass; Claus Kiesselbach, Marimbaphon, Vibraphon, Glockenspiel; Christian Huber, Schlagzeug; Sebastian Böhlen, Gitarre.
Veranstaltungsort: Klösterle
Mi 01.07.20, 20:00 Uhr
Film im Rahmen der JIDDISCHEN WOCHE IN WEIL DER STADT

 FILM der FILMMANUFAKTUR in Zusammenarbeit mit dem Kinocenter WdSt

Jiddische Glikn (Jüdisches Glück)

Der Stummfilm (1927) beruht auf den “Menachem Mendel”-Briefen des jiddischen Schriftstellers Scholem Alejchem und vermittelt mit frechem Witz und elegischem Humor ein Bild des Ostjudentums im zaristischen Russland. Das Drehbuch schrieb der bekannte jüdische Autor Isaak Babel. Drehort: Odessa
Veranstaltungsort: Kino Kulisse
Sa 04.07.20, 19:00 Uhr
KLEZMER-KONZERT im Rahmen der JIDDISCHEN WOCHE WdSt.

Klezmer-Band oygnblik singt und spielt:

lebedik freylekh – klezmer songs & stories

Der Chor der Manufaktur unter der Leitung von Uta Gregor-John stimmt mit passenden Liedern in den Abend ein.
Fr 10.07.20, 20:00 Uhr
 VORTRAG im Rahmen der JIDDISCHEN WOCHE IN WEIL DER STADT

”Hinden in der Juden gassen bym Thurn” - Spuren jüdischen Lebens in Weil der Stadt - von Wolfgang Schütz

in Zusammenarbeit mit dem HEIMATVEREIN WdSt.

unter Mitwirkung des Frauenprojektchors der MANUFAKTUR unter Leitung von Tijana Veljic
Sa 24.10.20, 20:00 Uhr
ABENDKONZERT "trombone groove" mit dem Uli Gutscher Quartett

Das Uli Gutscher Quartett präsentiert ein packendes Programm, das aus Kompositionen des Bandleaders und ausgewählten Jazz-Standards besteht und gestaltet unterschiedlichsten Groove und melodischen Jazz mit geradezu überschäumender Spielfreude.
Veranstaltungsort: Klösterle
Fr 20.11.20, 18:30 Uhr
THEATER in Fortführung zur JIDDISCHEN WOCHE WdSt.

Text: Stefan Vögel - Regie: Franz Xaver Ott - Es spielen: Martin Olbertz, Peter Höfermayer, Franz Xaver Ott, Stefan Hallmayer - Uraufführung: 25.10.18 Musikalische Einstudierung: Markus Ege

Dauer: 90 min, keine Pause; kein Nacheinlass möglich. Alle Gäste werden in das Stück als Teil des Wirtshauses einbezogen. Die Gaststätte lädt 2 Stunden vor Vorstellungbeginn im Saal zum Essen und Trinken ein.

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!