Keplerstadt

Archival des Monats

Alkoholverbot und Haftstrafe für Thomas Fischer wegen Misshandlung seiner Ehefrau
Archivale des Monats Mai 2018


Ob es zur Scheidung von Thomas Fischer gekommen ist, ist nicht überliefert, möglicherweise haben die dreitägige Turmstrafe bei Wasser und Brot und das Ausschankverbot den Thomas Fischer doch zur Räson gebracht, dass er gegenüber seiner Frau nicht mehr gewalttätig geworden ist.

Die Stadtratsprotokolle sind durch den großen Stadtbrand 1648 vollständig vernichtet worden, seit dem Jahr 1649/1650 sind sie aber lückenlos überliefert. Sie sind für die Geschichte Weil der Stadts die wichtigste Quelle. In den Ratsprotokollen sind alle wesentlichen Vorgänge, die Weil der Stadt betreffen, dokumentiert. Von besonderem Wert bezüglich ihrer Auswertung ist das jedem Band beigefügte Register. Wegen ihrer herausragenden Bedeutung hat die Stadt in einem aufwendigen Verfahren Einbände und Papier der Stadtratsprotokolle restaurieren lassen. Seit 1985 wurden so die Bände der Jahrgänge 1649/50 bis 1823 komplett restauriert.

Zum Vergrößern oder Herunterladen bitte klicken!
Transkription des Textes[1]:
 
㤠18
Elias Kappler, Antoni Gall, David Schirott und Philipp Schirott, wie auch ihre Mutter respective Schwigermutter, des Thomas Fischers Ehefrau beschwehrten sich wider ihren Stiefvatter Thomas Fischer, daß ihr Mutter und respective Schwigermutter von ihrem Ehemann und respective ihrem Stiefvatter Thomas Fischer wegen seinem Vollsaufen so übel tractiert werde, daß sie ihres Lebens nicht sicher seye und begehrten dahero ein Attestatum

[1] Buchstabengetreue Umschrift. Groß- und Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung  sowie Satzzeichensetzung nach heutigem Gebrauch; allgemein verständliche Abkürzungen und Konsonantenverdoppelungen ausgeschrieben.

Zum Vergrößern oder Herunterladen bitte klicken!
hierüber, damit sie voneinander gescheiden werden möchten.
Resolutum
Thomas Fischer soll bis nächsten Montag mit Waßer und Brodt eingethürmet werden, nächst künftig Sonntag aber seye offentlich vor der Kirchen zu verkünden, daß die Wirthe,  und zwar jeder, insbesondere bey 3fl 15x [3 Gulden 15 Kreuzer] Straf dem Thomas Fischer im ofentlichen Wirtshaus einen Wein zu geben oder geben zu laßen sich nicht unterstehen sollen, und daß ein jeder Burger, der mit dem Thomas Fischer Wein trünckhet oder giebt, jedesmal um 1 fl gestraft seyn solle. Desgleichen sollen auch die Käufe, so der Thomas Fischer in Wirthshäusern bey dem Wein schlüeßet, null, nichtig und ungültig seyn. Anlangend das Attestatum ratione der Ehescheidung, da eine geistliche Obrigkeit ein solches begehren werde, solle das weitere sodann darüber resolviert werden.“


^
Redakteur / Urheber
Lothar Sigloch

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!