Keplerstadt

Zeittafel zur Stadtgeschichte

Weil der Stadt unter alliierter Besatzung (1945 bis 1949)

1945 20. April: Einnahme der Stadt durch französische Kolonialtruppen; im Juli amerikanische Besatzung. Hauptlehrer Anton Wunderlich, der sich bei der kampflosen Übergabe der Stadt an die Franzosen bleibende Verdienste erworben hatte, wird von der Besatzungsmacht als Bürgermeister eingesetzt und im Februar 1946 vom Gemeinderat gewählt und bestätigt.
1946 Erster Flüchtlingstransport aus dem südmährischen Raum Znaim-Nikolsburg mit dem Dechanten Rupert Bendl.
1948 Willi Oberdorfer wird zum Bürgermeister gewählt. Das "Wochenblatt" erscheint wieder. Die Wolldeckenfabrik hat nach der Währungsreform Hochkonjunktur durch den erhöhten zivilen Bedarf nach dem Krieg.

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!