Stadtleben

Aktuelles

Aktuelles

Öffentliches W-Lan


Einer der Wünsche des neuen Jugendbeirates war und ist u.a. in der Altstadt ein kostenloses öffentliches W-Lan-Netz. Seit vergangener Gemeinderatssitzung ist es beschlossene Sache: Der Gemeinderat hat sich mit nur 4 Gegenstimmen für ein freies W-Lan für den Marktplatz und entlang der Stuttgarter Straße ausgesprochen.

Luca Bulling und Fabian Buntak stellen als Vertreter des Jugendbeirats klar, dass Weil der Stadt auch als altehrwürdige freie Reichsstadt mit zahlreichen urkundlich nachgewiesenen Geschichten, eine moderne Stadt sein kann. Und das Internet kann man schließlich auch bei historischen Stadtführungen prima nutzen! Damit folgt die Keplerstadt dem Trend der Zeit. Das liegt nicht nur den Jugendlichen am Herzen, dafür spricht auch vieles unter Stadtmarketing-Gesichtspunkten. "HotSpots für Gäste und Bürger in der Innenstadt schaffen einen weiteren Besuchsgrund in der Innenstadt, erhöhen die Aufenthaltsqualität und werten unser Image in Richtung initiatives Weil der Stadt um einen weiteren Baustein auf. Kostenloses W-Lan sehen wir vor allem als Service für Bürger und Tagesgäste zur Orientierung in der Stadt" sagt Cornelia Nebbioso.

Die User können sich damit leichter Informieren, haben auch unterwegs freien Zugriff auf das Internet und damit auch auf die informative, mobile Version der Weil der Städter Webseite. Dort können sie sich beispielsweise über aktuelle Veranstaltungen informieren, sich die Veranstaltungorte anzeigen lassen und zukünftig direkt per GPS direkt dort hinleiten lassen. Oder nachschauen wo der nächste Friseur ist und wann der geöffnet hat. Vorausgesetzt dieser Friseur hat sich im Gewerbeverzeichnis der Stadtseite auch eingetragen. Genauso wie der Gastwirt, der Anwalt, der Blumenladen oder der Autohändler.

Arbeitnehmer haben zukünftig ebenfalls einen Beweggrund mehr, sich im Städtle zu entspannen, einfach mal in der Mittagspause oder nach Feierabend im Internet surfen. Und der Espresso im Straßencafé schmeckt bestimmt noch besser, wenn man dabei Nettigkeiten per Whats-Up austauschen kann oder als auswärtiger Geschäftsmann sicher gehen kann, dass man den wichtigen E-Mail-Anhang auch aus Weil der Stadt City kostenfrei abrufen kann. Für viele Gastronomen und Geschäftsleute kann das eine Chance sein. Wie gesagt, sofern diese auf der städtischen Website auch hinterlegt sind. Ein echter Vorteil also vor allem für die angrenzenden Akteure in der Innenstadt. Aber keine Angst, wenn das Netz mal steht, dann gibt es auch für interessierte Gastronomen die Möglichkeit, sich mit weiteren Geräten einzuklinken. Dies allerdings auf eigene Kosten. Für die Basis aber übernimmt die Stadtverwaltung die vollen Installations- und Betriebskosten.

WLAN-Zone Geplant sind sind 2 Hotpots. Einer unter dem Dach des Rathauses und einer unter dem Dach der ehemaligen "Linde". So dass mit Hilfe von ein paar Antennen die Fläche Marktplatz, entlang der Stuttgarter Straße und ein Teil der Badtorstraße abgedeckt werden kann. Samt dem Bereich, des Narrenbrunnens und der imposanten Kirchentreppe von St. Peter und Paul, so dass BM Schreibers Traum von der "gelebten Spanischen Treppe" bald wahr werden kann.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!