Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Neue Energiemanagerin des Landkreises Floriane Abedi stellt sich in Weil der Stadt vor


Energiebeauftragte Gemeinsam mit Berthold Hanfstein, dem Geschäftsführer der Energieagentur des Kreises Böblingen, kam sie zum Vorstellungsgespräch ins Rathaus Merklingen. Dort traf sie sich mit der Ersten Beigeordneten Susanne Widmaier, dem Leiter der technischen Dienste Roland Bauer und Bernhard Stengelin, dem freien Energieberater der Stadt.  
 
Floriane Abedi, Ingenieurin für Energie und Umwelt, wird für den Landkreis Böblingen für das Pilotprojekt „Gebündeltes Energiemanagement“, an dem sich die sechs genannten Gemeinden beteiligen, die nächsten fünf Jahre tätig sein. In dieser Zeit wird sie versuchen – zusammen mit den Ansprechpartnern vor Ort – die CO2-Emmissionen in ausgesuchten städtischen Gebäuden ohne zusätzliche Investitionen um 10 – 15% zu senken.
 
In Weil der Stadt ist geplant, die Gebäude „Johannes Kepler Gymnasium“ mit Mensa und Sporthalle, das Rathaus, Marktplatz 4, und das Amt für Jugend und Soziales in der Keplergasse 1, das Rathaus in Merklingen und die Sporthalle in Münklingen, energetisch zunächst zu beobachten und dann Verbesserungsmaßnahmen durchzuführen. Außerdem wir Abedi als Beraterin beim geplanten Neubau der KiTa Schafhausen fungieren.
 
Diese Gebäude wurden ausgesucht unter dem Kriterium „Wo kann man am schnellsten mit überschaubarem Aufwand am meisten bewirken“. Hanfstein betonte, dass dieses Projekt vor allem durch seine Langfristigkeit und Unabhängigkeit von Abedi besticht. Abedi stellte dann ihren 5-Jahres-Plan vor. 2016 wird sie unter anderem nutzen, um sich ein Bild von den Gebäuden der sechs Gemeinden zu machen und eine Energiemanagement-Software zu beschaffen, in der sie alle Daten bereits erfassen und dann analysieren kann. Anhand dieser Daten können dann schon einzelne Gebäude verglichen und wichtige Hinweise gegeben werden.
 
Mit den Ansprechpartnern Bauer und Stengelin wird Abedi mit den Hausmeistern der einzelnen Gebäude sprechen. Geplant ist auch eine Schulung dieser wichtigen Ansprechpartner vor Ort. Regelmäßig werden sich alle mitmachenden Gemeinden treffen und Ergebnisse austauschen. Auch ein jährlicher Bericht vor den Gemeinderäten ist in jeder Gemeinde geplant.
 
Widmaier freute sich, dass es nun endlich losgeht, hieß Abedi herzlich willkommen und sicherte auch einen Platz für die Arbeit vor Ort zu. Auf Wunsch der Ersten Beigeordneten wird sich Abedi mit ihren Zeitplänen und Zielen im Frühsommer dem Gemeinderat persönlich vorstellen. „Ihr Erfolg ist unser Erfolg“, so verabschiedete sich Widmaier und wünschte Abedi gutes Gelingen.
 
Bildunterschrift von links nach rechts: Berthold Hanfstein, Geschäftsführer der Energieagentur des Kreises Böblingen, Bernhard Stengelin, freier Energieberater der Stadt Weil der Stadt, Roland Bauer, Leiter der technischen Dienste, Erste Beigeordnete Susanne Widmaier und Floriane Abedi, die neue Energiemanagerin des Kreises Böblingen
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!