Stadtleben

Aktuelles

Aktuelles

Rudolf Fuchs erhält die Landesehrennadel


Jahrelanger Einsatz für den Schwarzwaldverein
Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für Rudolf Fuchs


 Landesehrennadel für Rudolf Fuchs
Bürgermeister Thilo Schreiber mit Waltraud Fuchs, Rudolf Fuchs und dem Ortsgruppenvorsitzenden Karl-Heinz Schmidt

Rudolf Fuchs aus Merklingen ist am Samstagnachmittag bei der Jahreshauptversammlung des Schwarzwaldvereins Weil der Stadt-Leonberg mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg samt Urkunde ausgezeichnet worden. Absolut verdient, 15 Jahre lang lenkte er die Geschicke des Vereins als Vorsitzender und prägte große Meilensteine mit.
Pflichtbewusstsein, Heimatverbundenheit, Freundlichkeit, Kontaktfreudigkeit zu seinen Mitmenschen und seiner Umwelt sowie hohe soziale Kompetenz und überdurchschnittliches Verantwortungsbewusstsein zeichnen Rudolf Fuchs aus, wie Bürgermeister Thilo Schreiber in seiner Laudatio ausführte. „Bei all seinen Tätigkeiten ist er immer mit viel Herzblut dabei, leidenschaftlich für die gute Sache kämpfend und ein Schwarzwaldvereinler und Merklinger durch und durch. Kameradschaft, Geselligkeit und Freude am Wandern und am Wirken des Vereins sind ihm besonders wichtig.“ Es war für Thilo Schreiber also keine Frage, die Landesehrennadel für Rudolf Fuchs zu beantragen, für die „lange ehrenamtliche Tätigkeit im Vereinswesen mit überdurchschnittlichem Einsatz und den damit verbundenen besonderen Verdiensten um die Gemeinschaft und die Stadt“.

Von 2003 bis 2018 war Rudolf Fuchs der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Weil der Stadt-Leonberg. Bis 2015 war die Ortsgruppe Weil der Stadt noch eigenständig. Weil in Leonberg die Mitgliederzahlen schmolzen, unterstütze Fuchs den Fusionswunsch der Nachbarstadt. Keine leichte Aufgabe, sowohl von der rechtlichen als auch von der menschlichen Seite. Bei solch einem Zusammenschluss seien viele Befindlichkeiten im Spiel, so Schreiber. Mit seiner Zielstrebigkeit, seinem Feingefühl und seinem gewinnenden Wesen brachte Rudolf Fuchs schließlich alle Vorgaben und Forderungen unter einen Hut.

In den 15 Jahren als Vorsitzender organisierte er unzählige Wanderungen oder beteiligte sich an der Ausführung. Manche führten sogar mehrere Tage lang ins Ausland, wie die Wanderwochen auf Mallorca im Jahr 2004 und 2009 oder ins finnische Lappland im Jahr 2017. Rudolf Fuchs begleitete die Festlichkeiten zur 100-Jahr-Feier des Dachverbands in 2005 und war maßgeblich an der Veröffentlichung des Wanderführers „Kreuz und quer durchs Heckengäu“ beteiligt, führte einen Stammtisch ein, führte junge Menschen an die Natur und das Wandern heran und unter seiner Führung wurden zahlreiche Wanderführer, Wegewarte und Naturschutzwarte ausgebildet. Mit ein Höhepunkt seines Schaffens war die Ausrichtung der 148. Delegiertenversammlung des Dachverbands 2017 in Weil der Stadt.

Kein Wunder, dass dem Antrag für die Landesehrennadel vom Staatsministerium „ohne Wenn und Aber“ stattgegeben wurde. „Die Stadt und wir alle freuen uns mit Ihnen“, sagte Thilo Schreiber und übergab die Auszeichnung gemeinsam mit dem aktuellen Ortsgruppenvorsitzenden Karl-Heinz Schmidt an den strahlenden Rudolf Fuchs. Einen riesigen Blumenstrauß gab es übrigens für seine Frau Waltraud, die ihren Mann bei allen Projekten tatkräftig unterstützt hat.
^
Redakteur / Urheber

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!