Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

"Schrod 1. Änderung", Merklingen


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfs
„Schrod 1. Änderung 1. Änderung“
Gemarkung Merklingen
im beschleunigten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch
 
Der Gemeinderat der Stadt Weil der Stadt hat am 17.12.2019 in öffentlicher Sitzung den Aufstellungsbeschluss für das Bebauungsplanverfahren „Schrod 1. Änderung“ gefasst. Ferner hat der Gemeinderat den Entwurf des Bebauungsplans sowie den Entwurf der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften gemäß § 74 Landesbauordnung (LBO) gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.
 
Da der Bebauungsplan der Innentwicklung dient und in ihm eine zulässige Grundfläche von insgesamt weniger als 20 000 Quadratmetern festgesetzt wird (§ 13 a Abs. 1 Nr. 1 BauGB), wird er im beschleunigten Verfahren nach § 13 a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.
 
Geltungsbereich
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst die Flurstücke 4016/6, 4016/5, 4016/4 und 4016/3 mit einer Fläche von ca. 0,26 ha.
 
Er ergibt sich aus folgendem Kartenausschnitt:
Schrod 1. Änderung Geltungsbereich
Maßgebend ist der Geltungsbereich vom 04.12.2019
 
Ziele und Zwecke der Planung (gekürzt):
Im Bereich des rechtskräftigen Bebauungsplanes „Schrod“ vom 04.10.1966 ist eine Fläche im Südwesten entlang der Hölderlinstraße als Gewerbegebiet ausgewiesen. Diese umfasst die Flurstücke 4016/6, 4016/5, 4016/4 und 4016/3. Ringsherum hat sich eine Bebauung entwickelt, die nach Baunutzungsverordnung größtenteils als „Allgemeines Wohngebiet“ bezeichnet werden kann. Für die oben genannten vier Flurstücke soll nun auch die Festsetzung „Allgemeines Wohngebiet“ getroffen werden.
 
Der Entwurf des Bebauungsplans (in der Fassung vom 04.12.2019) wird mit textlichen Festsetzungen und Begründung sowie dem Entwurf der örtlichen Bauvorschriften (in der Fassung vom 23.12.2019) in der Zeit vom
 
17.01.2020 bis 21.02.2020 (je einschließlich)
 
im Rathaus Merklingen / Technisches Rathaus, Bürgeramt Erdgeschoss, Kirchplatz 2, 71263 Weil der Stadt, während folgender
Öffnungszeiten
Montag                                   8.00 bis 12.00 Uhr,
Dienstag                                 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr sowie
Donnerstag                            8.00 bis 12.00 Uhr und 16.00 bis 18.30 Uhr,
ausgenommen Feiertage öffentlich ausgelegt.
 
Es liegen derzeit keine umweltbezogenen Informationen vor.
 
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, während der Auslegungsfrist sich auf unserer Hompage zu informieren.
 
Jedermann kann den Bebauungsplanentwurf und den Entwurf der örtlichen Bauvorschriften einsehen und über ihren Inhalt Auskunft verlangen.
 
Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
 
Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass zur Bearbeitung der Stellungnahmen von Bürgerinnen und Bürgern personenbezogene Daten wie Vor- und Familienname sowie die Anschrift dauerhaft gespeichert werden.
 
Zum Beschluss über die Abwägung werden die vorgebrachten Stellungnahmen dem Gemeinderat zur Entscheidungsfindung anonymisiert vorgelegt. Der Öffentlichkeit werden die vorgebrachten Stellungnahmen ebenfalls anonymisiert vorgelegt.
 
Weil der Stadt, den 03.01.2020
Thilo Schreiber
Bürgermeister


Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!