Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Dauer- & Sonderausstellung des Stadtarchivs wieder geöffnet
Weil der Stadt Gestern - Heute


Im Kreuzgang des ehemaligen Weiler Augustinerklosters wird derzeit neben der Dauerausstellung zu den vielfältigen und wertvollen Archivbeständen Weil der Stadts die Sonderausstellung „Weil der Stadt - Gestern und Heute“ gezeigt.

Blick in den Ausstellungsbereich des Stadtarchivs
 
Die 56 Bilder von Weil der Stadt aus früheren Zeiten sind alle den Bildbeständen des Stadtarchivs entnommen. Sie stammen aus drei Zeitphasen: einmal handelt es sich um Aufnahmen aus der Zeit von etwa 1900 bis 1930. Eine weitere Dokumentation stammt von einem unbekannten Fotografen, der um 1935 Weil der Stadt als Tourist besuchte. Die dritte Bilderserie ist 1963 im Zuge der Vermessung und bildlichen Dokumentation der B 295 entstanden, die damals noch mitten durch die Altstadt geführt wurde.
Die alten Bilder aus dem Stadtarchiv waren die Vorlagen für zeitgenössische Aufnahmen, die der Weil der Städter Hans Kienzle zwischen 2013 und 2019 angefertigt hat. Ziel war es, die neuen Bilder so zu gestalten, dass sie den historischen Vorlagen entsprechen. In den meisten Fällen ist es gelungen, den Standpunkt und die Kameraeinstellungen der historischen Vorlage exakt zu imitieren.
Ergänzend zur Bilderausstellung zeigt das Stadtarchiv Fotoapparate und Fotozubehör aus der Entstehungszeit der historischen Fotos, als Fotografieren noch ein teures und aufwendiges Hobby war.

Ausstellung Gestern und Heute: Der Rote Turm in den 1930er Jahren und im Jahre 2019
 
Die ständige Ausstellung im Foyer des Stadtarchivs wurde überarbeitet, und bietet allen Interessierten einen Einblick in den Aufbau und einen Überblick über die vielfältigen Bestände eines Stadtarchivs. Bürger, die mit der Einrichtung Archiv nicht so vertraut sind, erhalten die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und die Arbeit in einem Archiv kennenzulernen. Gleichzeitig sollen Schwellenängste vor Archiven überwunden werden und Einblicke in das vielfältige Berufsbild der Archivare als Detektive der Geschichte gewährt werden.
Ein weiterer Bereich der Dauerausstellung präsentiert Archivalien zum Thema „Demokratie und Bürgerrechte“.
Ein kleiner Teil des Ausstellungsbereiches widmet sich dem Thema „150 Jahre Keplerdenkmal 1870-2020“ und ergänzt somit die aktuelle Artikelserie im Wochenblatt von Wolfgang Schütz zum Jubiläum des Keplerdenkmals.
 
Die Bürgerinnen und Bürger sind sehr herzlich eingeladen, die Schätze im Stadtarchiv Weil der Stadt zu erkunden und damit Geschichte hautnah zu erleben!
 
Die Ausstellung ist täglich von 09 bis 12 Uhr geöffnet. Sonderöffnungen sind gerne auf Anfrage möglich! Der Eintritt ist frei.
Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Coronapandemie der Zutritt auf maximal drei Personen zeitgleich begrenzt ist, zudem ist der Eintrag in eine Gästeliste notwendig.
 
Stadtarchiv Weil der Stadt
Altes Augustinerkloster
Kapuzinerberg 1
71263 Weil der Stadt
^
Redakteur / Urheber
Mathias Graner

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!