Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Weil der Stadt ist weiterhin „Fairtrade-Town“


Bürgermeister Schreiber und die Vorsitzende der Steuerungsgruppe Fairtrade-Town, Stadträtin Dr. Sonja Nolte, freuen sich über die Verlängerung des Titels um weitere zwei Jahre: „Die Auszeichnung ist eine Bestätigung der Motivation und Aufforderung für ein weiteres Engagement. Sie ist ein schönes Zeugnis dafür, dass der faire Handel in Weil der Stadt bereits nachhaltig verankert ist und weiter daran gearbeitet wird. Das Engagement vieler Menschen zeigt, dass eine Veränderung möglich ist, und dass jede und jeder etwas bewirken kann.“
 
Bürgermeister Schreiber und der Gemeinderat trinken fair gehandelten Kaffee und regionalen Apfelsaft. In vielen Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten. Schulen, Vereine und Kirchen leisten Bildungsarbeit. So wurde das Johannes-Kepler-Gymnasium in diesem Jahr als Fairtrade-School ausgezeichnet. Auch andere Schulen in Weil der Stadt sind dabei, nicht nur das Schulleben nachhaltiger gestalten.
 
Weil der Stadt wurde erstmals im September 2014 als 290. Kommune als Fairtrade-Town ausgezeichnet. Heute sind es in Deutschland bereits 698 Kommunen und es werden immer mehr. Es ist schön, aber auch dringend notwendig, dass das Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen zunehmend wächst. Auch die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (sustainable developement goals - SDGs) werden von der Fairtrade Town-Kampagne unterstützt. Dies sind z.B. die Gleichstellung der Geschlechter, das Recht auf Bildung, das Recht auf sanitäre Einrichtungen und sauberes Wasser sowie die Bekämpfung von ausbeutender Kinderarbeit, Armut und Hunger.
 
Was ist Fairtrade?
Seit über 20 Jahren unterstützt TransFair e.V. benachteiligte Produzentengruppen in Entwicklungsländern. Fairtrade verbindet Produzenten und Konsumenten und unterstützt Kleinbauernfamilien und Plantagenarbeiter im globalen Süden, damit sie die Armut aus eigener Kraft überwinden, ihre Stellung stärken und ihr Leben selbst bestimmen können. Als gemeinnütziger Verein handelt TransFair e.V. nicht selbst mit Waren, sondern vergibt das Fairtrade-Siegel für fair gehandelte Produkte und fördert das Bewusstsein für einen nachhaltigen Konsum. Das Fairtrade-Siegel finden sie auf immer mehr Produkten, wie z.B. Lebensmitteln, Blumen, Kosmetika und Textilien.
 
Werden auch Sie aktiv:
Vom 19.10. bis zum 31.10. 2020 sind alle großen und kleinen Weil der Städter sowie Besucher herzlich eingeladen, sich im Rahmen der Fairen Stadtrallye in der Innenstadt über den Fairen Handel zu informieren! Weitere Informationen zur Fairtrade-Towns-Kampagne finden Sie unter www.fairtrade-towns.de.
 
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!