Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Baumfällarbeiten am Schulzentrum


Letzte Woche wurden am Schulzentrum an der Jahnstraße drei Bäume gefällt, was zu einigen Nachfragen bei der Verwaltung geführt hat. Die Ankündigung konnte leider aufgrund interner Abstimmungen nur noch sehr kurzfristig ins Wochenblatt aufgenommen werden.

Warum muss dort überhaupt gebaut werden?


Hintergrund der notwendigen Fällungen ist, dass in einem ersten Schritt zwei Raummodule, die als Klassenzimmer für die Grundschule benötigt werden, aufgestellt werden müssen. Diese wären, aufgrund des angemeldeten Raumbedarfs der Heinrich-Steinhövel-Schule, eigentlich bereits zum Schulbeginn des Schuljahres 2020 / 2021 erforderlich gewesen. Nachdem die zusätzlichen Klassenzimmer, um den ungehinderten Unterrichtsbetrieb im Schuljahr 2021 / 2022 zu gewährleisten, Ende August zur Verfügung stehen müssen, waren jetzt schon die Vorbereitungen und somit auch das Freimachen des Baufeldes durchzuführen, da Baumfällungen aus Gründen des Vogelschutzes nur im Zeitraum zwischen Oktober und Februar gefällt werden dürfen.

Wieso muss an dieser Stelle gebaut werden?


Die neuen Klassenzimmer müssen in unmittelbarer Nähe der schon vorhandenen Grundschule liegen, damit im Unterrichtsbetrieb die Wege möglichst kurz bleiben und auch die Aufsichtspflicht erfüllt werden kann. Sämtliche Standorte, die, wie ursprünglich vorgesehen, sehr nahe am jetzigen Gebäude liegen, können aufgrund bestehender Brandschutzauflagen nicht umgesetzt werden. Insofern wären alle Lösungen räumlich abgerückt vom jetzigen Grundschulgebäude zu realisieren gewesen. Vor dem Hintergrund, dass derzeit auch die Bedarfsanalyse für einen evtl. Neubau des Schulzentrums läuft und während einer Bauphase dafür sicher auch Interimslösungen für Klassenzimmer gefunden werden müssen, wird jetzt die Baufläche für die Raummodule so bemessen, dass diese auf 8 Klassenzimmer erweitert werden kann.

Gibt es Ersatz für das, was wegfällt?


Für die jetzt gefällten Bäume werden noch jetzt im Frühjahr mindestens drei neue Bäume auf dem Schulgelände gepflanzt werden. Die Standortsuche und Baumauswahl findet aktuell so statt, dass die Bäume bei der künftigen Baumaßnahme nicht erneut versetzt oder gar gefällt werden müssen.
Die vorhandenen Spielgeräte können zum größten Teil im Bereich der Kletterpyramide neu angeordnet werden, so dass auch die Spielmöglichkeiten weiter zur Verfügung stehen.
^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!