Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

"1.000 Bäume für 1.000 Kommunen" erfolgreich beendet
Auch Weil der Stadt war an der Aktion beteiligt


Im Frühjahr 2020 beteiligte sich die Stadt Weil der Stadt an der kommunalen Klimaschutzaktion „1.000 Bäume für 1.000 Kommunen“ des Gemeindetags Baden-Württemberg. Auf einer knapp 0,5 Hektar großen Fläche im Münklinger Tannwald wurden 2.250 Bäume gepflanzt. Im Tannwald, einem Fichtenmischwald, haben Sturm und Käfer in den letzten Jahrzehnten immer wieder kahle Teilflächen entstehen lassen. Diese werden gezielt mit Laubhölzern ausgepflanzt, um den Laubholzanteil zu erhöhen. Weil ein Hektar Wald – eine Fläche von 100 mal 100 Quadratmetern – rund 13 Tonnen CO2 pro Jahr speichert, können allein durch die im Rahmen der Klimaschutzaktion bepflanzte Fläche über sechs Tonnen CO2 jährlich gespeichert werden.

Am 25. April 2021, dem Tag des Baumes, endete diese Klimaschutzaktion nun mit einem erfreulichen Ergebnis: Über zwei Millionen Bäume in landesweit 456 Städten und Gemeinden wurden gepflanzt. Damit wurde das angestrebte Ziel, im ganzen Land eine Million neue Bäume zu pflanzen, von den Kommunen mehr als verdoppelt. Die ursprünglich nur für das Jahr 2020 geplante Aktion wurde aufgrund der Belastungen der Städte und Gemeinden durch die Corona-Pandemie verlängert.


Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!