Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Verkehrs- und Parkierungskonzept


In der Sitzung am 28. September 2021 hat der Gemeinderat das Verkehrs- und Parkierungskonzept für die Innenstadt Weil der Stadt beschlossen. „Das Verkehrskonzept setzt die Grundidee um, dass der Markplatz nach seiner Neugestaltung autofrei wird. Um generell die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen, soll außerdem durch ein neues Parkierungskonzept erreicht werden, dass sich die Parkdauer verkürzt, je näher man am Marktplatz parkt.“ erklärte Bürgermeister Christan Walter. „Mit dem Verkehrs- und Parkierungskonzept können wir die Aufenthaltsqualität unseres neuen Marktplatzes deutlich erhöhen“, ist sich auch Erster Beigeordneter Jürgen Katz sicher.

Im Wesentlichen wurden für die Verkehrsführung und die Parkierung in der Innenstadt folgende Eckpunkte formuliert:

  • Es besteht eine Fahrverbindung auf der Westseite des Marktplatzes als Einbahnverkehr von der Pforzheimer in die Herrenberger Straße.
  • Die Zufahrbarkeit zu den Geschäften und Wohnhäusern zu Anlieferungszwecken und zum Ein- und Aussteigen gehbehinderter Personen auf der Nord- und Südseite des Platzes ist weiterhin möglich und soll von Westen her erfolgen.
  • Eine Fahrverbindung zwischen der Stuttgarter Straße und der Herrenberger Straße besteht, außer bei besonderem Anlieferungsverkehr, nicht mehr.
  • Es werden 5 Kurzzeitparkplätze an der Westseite und 3 Kurzzeitparkplätze an der Ostseite des Marktplatzes (Stuttgarter Straße) eingerichtet.
  • Das innenstadtnahe Stellplatzangebot wird erweitert, beispielsweise durch eine Markierung des Festplatzes. Mittelfristig soll auch die Möglichkeit einer Parkpalette nördlich der Bahnhofstraße, auf Höhe des Stadtgartens überprüft werden.
  • Durch eine Parkscheibenregelung (jeweils: Mo-Fr 8 – 18 Uhr und Sa 8 – 12 Uhr) wird sichergestellt, dass die Parkdauer kürzer ist, je näher die Parkplätze zur Innenstadt sind.

Im Vergleich zu der bisherigen zulässigen Parkdauer sind künftig die Parkplätze in der Herrenberger Straße (am Marktplatz) auf eine halbe Stunde begrenzt. Die Parkdauer der Parkplätze in der Stuttgarter Straße auf Höhe des Rathauses soll von einer Stunde auf eine halbe Stunde verkürzt werden.

Parallel zur Parkscheibenregelung prüft die Stadtverwaltung derzeit auch, ob eine Parkscheinpflicht für die Innenstadt eingeführt werden kann.

Thematisiert wurde in der Gemeinderatssitzung auch die Einbahnstraßenregelung in der Hermann-Schnaufer-Straße auf Höhe des Einkaufsmarktes, die bereits vor mehreren Jahren mit dem Ziel eingeführt wurde, die Verkehrssituation in der Badtorstraße und am Viehmarktplatz zu entlasten. In der Abwägung wurde auch der ökologische Punkt berücksichtigt, dass man durch diese Regelung ggf. einen längeren Weg, nämlich außen entlang der Innenstadt, in Kauf nehmen muss. Gleichzeitig sind jedoch die Attraktivität der Innenstadt, die geringere Lärmbelastung für die Anwohner sowie die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer wichtige Punkte. Auch haben Verkehrszählungen eine signifikante Verkehrsentlastung für die Badtorstraße und den Viehmarktplatz bestätigt, sodass die Einbahnstraßenregelung aus Sicht der Stadtverwaltung sowie des Verkehrsplaners künftig beibehalten werden soll.

Klicken Sie hier, um das Verkehrskonzept zu öffnen.

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!