Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

In den Ruhestand verabschiedet


Nach knapp 40 Jahren im Dienste der Weiler Stadtverwaltung wurde Haupt- und Personalamtsleiter Jürgen Brändle zum 01. Januar 2022 in den Ruhestand verabschiedet.

Kurze Zeit nach seinem Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Stuttgart begann Jürgen Brändle 1982 seine Karriere bei der Stadtverwaltung in Weil der Stadt. Nach eineinhalb Jahren als stellvertretender Haupt- und Personalamtsleiter wechselte er im August 1983 als Amtsleiter ins Ordnungsamt, das er dann 19 Jahre leitete. „Damals haben wir u.a. die Einführung von Tempo 30 in den Wohngebieten und die Verkehrsberuhigung und Verkehrsführung in der Altstadt intensiv diskutiert. Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sowie die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen aus Ost- und Südosteuropa, Pakistan und Afrika waren in diesen Jahren weitere bewegende Themen“ erinnert sich Jürgen Brändle bei seiner Verabschiedung im Gemeinderat.

Nicht nur begonnen, sondern auch beendet hat Jürgen Brändle seine Tätigkeit im Haupt- und Personalamt. Dorthin war er im Juli 2002 zurückgewechselt, sodass er auch dieses Amt nun über 19 Jahre leitete. Mit den Bereichen „Stadt- und Tourist-Information“, „Interne Dienste“, „Informationstechnik“, „Gemeinderat/Presse“ und „Stadtgeschichte/Stadtarchiv“ habe Jürgen Brändle viele zentrale Themen der Stadtverwaltung gelenkt oder wie insbesondere das Sachgebiet „Personal und Organisation“ selbst bearbeitet. Hinzu kamen viele Wahlen, darunter allein acht Gemeinderatswahlen und zahlreiche Veranstaltungen, die er gemeinsam mit seinem engagierten Team organisierte. Dazu gehörten Neujahrsempfänge, die Riquewihrer Weintage, Ehrungen, Verabschiedungen, Sportlerehrungen oder aber auch Stadtfeste, wie zuletzt das Städtepartnerschaftsfest im Oktober 2021.

Die Öffentlichkeitsarbeit und die Aufgaben des städtischen Protokolls wie bei der vorangegangenen Einsetzung des Bürgermeisters beleuchtete Stadträtin und Erste Stellvertretende Bürgermeisterin Dr. Sonja Nolte, die Jürgen Brändle im Namen des Gemeinderates verabschiedete: „Ihre Mitarbeiter/innen und wir Gemeinderäte schätzen Sie aufgrund ihrer ruhigen, besonnenen und freundlichen Art. Für schwierige Fragestellungen hatten Sie immer eine Lösung und für personelle Angelegenheiten ein sehr gutes Händchen. Auch die städtische Öffentlichkeitsarbeit war Ihnen wichtig. Was in der Presse erschien, ging vorher über Ihren Tisch. Wenn Sie nicht im Vordergrund die Sportlerehrung oder den Neujahrsempfang moderierten, zogen Sie im Hintergrund die Fäden. Wenn man bedenkt, dass Sie auch ein wachsames Auge auf die Amtskette, Bürgermedaillen, Ehrennadeln und andere Kronjuwelen hatten, kommt einem der Verdacht, dass wir den Leiter des Weiler Geheimdienstes verabschieden“.

Persönlich sowie im Namen der Stadtgesellschaft dankte auch Bürgermeister Christian Walter Herrn Brändle für sein Wirken und seine Treue zu Weil der Stadt: „Ich habe Sie als einen loyalen, zuverlässigen, kompetenten Beamten mit enormen Wissen und großem Erfahrungsschatz, aber auch als angenehmen und angesehenen, sowie in der Stadt gut vernetzten Menschen kennen und schätzen gelernt. Ich bin froh und dankbar Sie in meinem ersten Jahr als Bürgermeister an meiner Seite gehabt zu haben. Wenn Sie gebraucht wurden, waren Sie da. Vielen Dank!“ Gemeinderat und Bürgermeister verabschiedeten Jürgen Brändle mit langem Applaus.

Mit nahtlosem Übergang hat die bisherige stellvertretende Leiterin des Haupt- und Personalamtes Jessica Dengel, zum 01. Januar 2022 die Nachfolge von Jürgen Brändle angetreten.

Bürgermeister Christian Walter (links) und Jürgen Brändle

Bürgermeister Christian Walter (links) und Jürgen Brändle.

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!