Stadtleben

Stadtportrait

Aktuelles

Grabenstraße wird halbseitig für LKW gesperrt


Wie die Stadtverwaltung in der Gemeinderatssitzung am 29. März 2022 erläutert hat, soll auf der Grabenstraße (B295) in Weil der Stadt ein einseitiges LKW-Durchfahrtsverbot für LKW ab 7,5 t eingerichtet werden. Diese verkehrsrechtliche Anordnung konnte die Verwaltung in Absprache mit dem zuständigen Landratsamt erreichen. Da das Geländer auf dem Gehweg an der Heilig-Kreuz-Kapelle in den vergangenen Monaten wiederholt durch abbiegende LKW beschädigt wurde, wird das LKW-Durchfahrtsverbot nun zum Schutz der Fußgänger, insbesondere mit Blick auf den Schulweg, eingerichtet.

Erster Beigeordneter Jürgen Katz erklärt: „Der Knotenpunkt an der Heilig-Kreuz-Kapelle ist durch die hohe Verkehrsmenge stark belastet. Ein Umbau ist nahezu unmöglich, da der Platz dort nicht ausreicht.“ Durch die begrenzte Fläche der Kreuzung sei die Schleppkurve für Lastkraftwagen so eng, dass diese häufig das Geländer beschädigten. „Die Kosten für die Reparatur fallen dann jeweils bei der Stadtverwaltung an“, so Katz weiter, „denn nur die wenigsten Fahrer melden sich oder werden beobachtet.“ Daher sei man froh, dass man sich mit dem Landratsamt auf das einseitige Durchfahrtsverbot habe verständigen können. Die Durchfahrt wird ab der Kreuzung Merklinger Straße/ Josef-Beyerle-Straße in Richtung Grabenstraße verboten sein.

„Die notwendige Umfahrung verursacht dann zwar mehr Emissionen und einen Zeitverlust“, bedauert Bürgermeister Walter, „aber in der Abwägung hat die Sicherheit der Fußgänger für uns Vorrang, zumal viele Kinder dort unterwegs sind.“ Außerdem sei die Grabenstraße gemäß den Untersuchungen des Lärmaktionsplans enorm durch Verkehrslärm belastet, sodass eine weitere Entlastung neben dem geplanten Tempolimit von 30 km/h rechtlich geboten sei. „Wir dürfen dabei allerdings die Belange der Anwohner an der Umfahrung, also an der Malmsheimer und Leonberger Straße, nicht außer Acht lassen“, führt Walter aus. Auch darum gelte die Sperrung nur halbseitig, was eine geteilte Belastungssituation auslöse.

Aus der Mitte des Gemeinderats gab es einige konstruktive Hinweise, die bei der Umsetzung beachtet werden sollen, wie zum Beispiel eine Ausnahme vom Durchfahrtsverbot für Landwirte. Diese Hinweise werden nun mit dem Landratsamt erörtert. Zudem möchten die zuständigen Verkehrsbehörden von Landratsamt und Regierungspräsidium den Knotenpunkt an der Heilig-Kreuz-Kapelle erneut hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit sowie möglicher Umbaumaßnahmen überprüfen. Auch hierzu gab es in der Sitzung zahlreiche Anregungen von den Stadträtinnen und Stadträten.

Das Geländer an der Heilig-Kreuz-Kapelle wird regelmäßig beschädigt.

Das Geländer an der Heilig-Kreuz-Kapelle wird regelmäßig beschädigt.

^
Redakteur / Urheber
Stadtverwaltung Weil der Stadt

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!