Rathaus

Verschuldung

Verschuldung

Verschuldung in den vergangenen Haushaltsjahren

Nachdem es aufgrund der guten Liquiditätslage in den Haushaltsjahren seit dem Jahr 2011 gelungen war, auf eine Kreditaufnahme zu verzichten, musste im Dezember 2017 ein Darlehen (aus der Kreditermächtigung des Jahres 2016) in Höhe von 6.900.000 Euro aufgenommen werden.

Die Kreditermächtigung des Jahres 2017 wurde im Jahr 2018 in Höhe von 2.000.000 Euro in Anspruch genommen. Im Jahr 2019 wurden 6.000.000 Euro aus der Kreditermächtigung des Jahres 2018 ufgenommen, wobei 1.000.000 Euro für eine Umschuldung verwendet wurde (teilweise Rückzahlung Darlehen vom Hallenbad). Im Jahr 2020 wurde kein Kredit aufgenommen.

Verschuldung im Haushaltsjahr 2021

Kreditaufnahme

Im laufenden Jahr wird eine Schuldaufnahme in Höhe von 8.300.000 Euro veranschlagt. Höchstwahrscheinlich muss zudem ein gewisser Teil der Kreditermächtigung des Jahres 2020 beim Jahresabschluss in die Folgejahre übertragen werden.

Sofern sich im Laufe des Haushaltsvollzugs 2021 eine Verbesserung der Finanzlage gegenüber der Haushaltsplanung 2021 einstellen sollte, wird die Kreditaufnahme des Jahres 2021 entsprechend reduziert, da Kredite nur dann und nur insoweit aufgenommen werden, wie dies erforderlich ist.

Auf der anderen Seite geht die Haushaltsplanung davon aus, dass die veranschlagten Einzahlungen auch tatsächlich eingehen. Sofern bei der einen oder anderen Finanzposition Ausfälle eintreten sollten - insbesondere bei den Grundstückserlösen -, könnte dies wiederum zu einem erhöhten Kreditbedarf führen.

Schuldenstand

Der Schuldenstand hat Anfang des Jahres 2021 rund 18,7 Mio. Euro (18.685.451 Euro) betragen. Mit der Netto-Kreditaufnahme 2021 steigt der Schuldenstand voraussichtlich auf rund 25,8 Mio. Euro (25.849.230 Euro).

Pro-Kopf-Verschuldung

Der Schuldenstand Anfang des Jahres 2021 entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 975 Euro. Durch die Netto-Kreditaufnahme wird die Pro-Kopf-Verschuldung Ende des Jahres 2021 rund 1.350 Euro betragen.

Die durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung der Städte und Gemeinden in der Größenklasse von 10.000 - 20.000 Einwohnern betrug zum 31.12.2019 im Land Baden-Württemberg durchschnittlich 377 Euro pro Einwohner. Neuere landesweite Zahlen liegen noch nicht vor.

Bei den landesweiten Vergleichszahlen ist zu beachten, dass die Stadt Weil der Stadt an der Grenze zur nächsten statistischen Gruppe der Städte von 20.000 - 50.000 Einwohnern liegt. In dieser Größenklasse betrug die Durchschnittsverschuldung zum 31.12.2019 405 Euro pro Einwohner.


Entwicklung der Kredite

Entwicklung der Kredite 2003 - 2021 (Stand jeweils zum 31.12. eines Jahres)


Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!