Rathaus

Dienstleistungen A-Z

Baulastenverzeichnis - Einsicht nehmen

Was ist eine Baulast?

Das Eigentum an einem Grundstück kann nicht nur durch Rechte privater Personen an dem Grundstück eingeschränkt sein. Auch die Baubehörde kann Inhaberin von Rechten sein, die auf einem Grundstück dinglich lasten.

Mit Bewilligung der Baulast übernimmt der Eigentümer für das belastete Grundstück (freiwillig) eine öffentlich- rechtliche Verpflichtung. Die Verpflichtungen aus der Baulast sind beim Verkauf auch gegenüber dem Käufer als Rechtsnachfolger wirksam.


Beispiele für Baulasten

Der mögliche Inhalt von Baulasten ist außerordentlich vielgestaltig, es gibt z.B. Anbau-, Abstandsflächen-, Stellplatz- und Freiflächenbaulasten. Die sich hieraus für das belastete Grundstück ergebenden Beschränkungen können dessen wirtschaftlichen Wert erheblich beeinträchtigen.

Baulastenbuch

Das Stadtbauamt führt das Baulastenbuch. Als Eigentümer des betroffenen Flurstücks haben Sie die Möglichkeit Auskunft  aus dem Baulastenverzeichnis zu bekommen. Ansonsten ist die Zustimmung des Eigentümers in Form einer schriftlichen Vollmacht erforderlich.

Öffentlich-rechtliche Baulasten eines Grundstück stehen nicht im Grundbuch, sondern im Baulastenverzeichnis.

Beispiele für öffentlich-rechtliche Baulasten sind:

  • Über Ihr Grundstück führt die Zufahrt zu einer öffentlichen Straße.
  • Sie haben die Abstandsfläche des Nachbargrundstücks übernommen. Daher müssen Sie bei einer Bebauung den doppelten Abstand zur Grundstücksgrenze einhalten.

Hinweis: Im Grundbuch sind Grunddienstbarkeiten eingetragen. Diese sind privatrechtliche Verpflichtungen.
Beispiel: Sie gestatten Ihrem Grun
dstücksnachbarn, sein Abwasser über Ihr Grundstück zu leiten.

Wollen Sie ein Grundstück erwerben, sollten Sie nicht nur das Grundbuch, sondern auch das Baulastenverzeichnis einsehen.

^
Mitarbeiter
^
Team
^
Voraussetzungen

Sie müssen ein berechtigtes Interesse nachweisen.

Ein berechtigtes Interesse haben Sie beispielsweise als

  • Grundstückseigentümerin und Grundstückseigentümer
  • Person, die das Grundstück kaufen möchte.
^
Verfahrensablauf

Die Einsicht müssen Sie formlos beantragen.

Hinweis: Wenn Ihnen Einsicht gestattet wurde, können Sie auch Kopien oder Auszüge anfordern.

^
Erforderliche Unterlagen
  • Ausweis
  • aktueller Grundbuchauszug
  • Vollmacht zur Einsichtnahme
^
Kosten/Leistung
Für die Einholung der Baulasten wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 € pro Fall/Flurstück berechnet, auch im Fall einer Negativbescheinigung.
^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen, Schafhausen, Münklingen und
Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!