Rathaus

Dienstleistungen A-Z

Reisepass - erstmalig oder nach Ablauf beantragen

Der Antrag kann nur persönlich unter Vorlage der genannten Unterlagen erfolgen.

Alle wichtigen Informationen über den elektronischen Reisepass (ePass) finden Sie auf den Informationsseiten des Bundesinnenministeriums.

Den Verlust Ihres Reisepasses müssen Sie beim Bürgeramt melden, wir erstellen dann eine Verlustmeldung und leiten diese an die Datenstation der Polizei zur Fahndungsausschreibung weiter.

Sollten Sie einen vorläufigen Reisepasse benötigen stellen wir diesen unter Vorlage der genannten Unterlagen für Sie aus. Die Ausstellung dauert ein bis zwei Tage.

In Eilfällen können Sie einen Expresspass beantragen, der innerhalb von 5 Werktagen zur Verfügung steht.

Informationen bezüglich der Einreisebestimmungen der einzelnen Länder erhalten Sie hier.

^
Verfahrensablauf
  • Sie müssen Ihren Reisepass persönlich beantragen und die erforderlichen Unterlagen vorlegen.
  • Der Antrag wird vor Ort von der den Vorgang betreuenden Person aufgenommen. Sie müssen nur unterschreiben und gegebenenfalls die Erklärung zur deutschen Staatsangehörigkeit ausfüllen.
    Eine Unterschrift ist bei Kindern ab 10 Jahren erforderlich.
  • Für die Antragstellung ist die Abgabe von Fingerabdrücken gesetzlich verpflichtend (flacher Abdruck des linken und des rechten Zeigefingers). Die Abgabe von Fingerabdrücken ist bei Kindern ab 6 Jahren erforderlich.
  • Ab Antragstellung dauert es in der Regel mindestens drei Wochen, bis Sie Ihren Reisepass in der Passbehörde abholen können. Wenn Sie Ihren Reisepass schneller benötigen, können Sie ihn auch im Expressverfahren beantragen. Für diesen Service verlangt die Passbehörde zur Gebühr einen Zuschlag.
  • Der Reisepass wird vom Passproduzenten, der Bundesdruckerei GmbH, nach der Herstellung an die antragstellende Passbehörde verschickt. Sie können den Reisepass dann dort abholen oder ihn von einer bevollmächtigten Person abholen lassen. Die bevollmächtigte Person muss sich gegenüber der Passbehörde identifizieren und eine Abholvollmacht vorlegen.
  • Sie müssen Ihren alten Reisepass bei Aushändigung des neuen Reisepasses abgeben.
    Auf Wunsch können Sie Ihren alten Reisepass entwertet als Andenken wieder mitnehmen.
^
Erforderliche Unterlagen
  • Reisepass oder gegebenenfalls gültiger Personalausweis
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild. Erlaubt sind nur Frontalaufnahmen, keine Halbprofile.
    Das Gesicht muss zentriert auf dem Foto erkennbar sein. Die Augen müssen offen und deutlich sichtbar sein.

Achtung: Vor allem bei der Erstausstellung, in einigen Gemeinden immer bei der ersten Ausstellung nach Neuzuzug, können weitere Unterlagen erforderlich sein (z.B. Personenstandsurkunden oder Staatsangehörigkeitsurkunden).
Das gilt auch für eine weitere Ausstellung, wenn bei der Erstausstellung lediglich ein vorläufiger Nachweis über die Deutscheneigenschaft vorgelegen hatte (z.B. der Registrierschein des Bundesverwaltungsamtes).

Darüber hinaus müssen Sie als Auslandsdeutsche oder Auslandsdeutscher bei der Antragstellung in einer unzuständigen Passbehörde (im Inland) gegebenenfalls weitere Unterlagen vorlegen.

Tipp: Erkundigen Sie sich vorab bei der Passbehörde, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen.

^
Frist/Dauer

Gültigkeitsdauer

Die Gültigkeitsdauer ist von Ihrem Alter abhängig:

  • unter 24 Jahren: Reisepass ist sechs Jahre gültig
  • ab 24 Jahren: Reisepass ist zehn Jahre gültig.

Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer des Reisepasses ist nicht möglich.

^
Kosten/Leistung

Wenn Sie unter 24 Jahre alt sind, beträgt die Gebühr

  • für einen Reisepass: EUR 37,50
  • für einen Reisepass im Expressverfahren: EUR 69,50

Ab dem 24. Lebensjahr beträgt die Gebühr

  • für einen Reisepass: EUR 60,00
  • für einen Reisepass im Expressverfahren: EUR 92,00

Der Reisepass umfasst 32 Seiten. Sie können auch einen Reisepass mit 48 Seiten beantragen. In diesem Fall müssen Sie einen Zuschlag in Höhe von 22 Euro zahlen.

Der Zuschlag beträgt 32 Euro für einen Reisepass im Expressverfahren.

Die Gebühr (ohne Zuschläge) verdoppelt sich, wenn:

  • die Ausstellung außerhalb der behördlichen Dienstzeiten vorgenommen werden muss oder
  • die Ausstellung nicht bei der örtlich zuständigen Passbehörde (Gemeinde der Hauptwohnung) beantragt wird.

Wenn Sie einen Reisepass bei einer deutschen Botschaft oder konsularischen Vertretung, z.B. bei Passverlust beantragen, müssen Sie 21 Euro Zuschlag bezahlen.

^
weitere Hinweise

Diese Dienstleistung können Sie sowohl im Bürgeramt Weil der Stadt, als auch im Bürgeramt Merklingen in Anspruch nehmen.
Die Öffnungszeiten der Bürgerämter finden Sie hier.

Die Bearbeitung dauert in der Regel 3-4 Wochen.

^
Zugehörigkeit zu

Logo der Region Stuttgart Logo der Heckengäu Natur Nah Die ehemalige freie Reichsstadt Weil der Stadt mit den Stadtteilen Merklingen,
Schafhausen, Münklingen und Hausen liegt ca. 30 km westlich von Stuttgart im
idyllischen Heckengäu und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!